Unterstütze deine [fiesta/ka] Ford Community | Zum Merchandise Shop

Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1 Themenstarter

    Ölwechsel und Motorenklappern... mal wieder

    Hallo,
    ich weiß, zu diesem Thema gibt es bereits ein paar Threads, aber ich habe noch eine andere Frage dazu.

    Da ich recht viel fahre, habe ich den Ölwechsel total verschwitzt und hole das am Donnerstag nach. Allerdings sind's dann schon mindestens 30000 km!

    In desen 30 tkm habe ich immerhin rund 2 Liter Öl nachgefüllt, weil immer wieder zuwenig drin war. Dadurch relativiert sich das ja hoffentlich wieder.

    Was auch immer lauter wird, ist das Klappern des Motors (Ventile?!?). Aber das ist doch normal, so wie ich hier gelesen habe. Fahren tut er nämlich normal, und wenn er wärmer ist, wird das Klappern leiser.
    GTI fahren ist wie sich einen runterholen... na, da bevorzuge ich doch lieber S-E-X mit einer schönen Frau.
    Mein Sommerauto: Opel Manta B GT/E 2.0 110 PS EZ 09/1979 mit 116.000 km und TÜV-frei dank 07!
    ***DieeinzigNormalenaufdieserWeltsinddieVerrückten ***
    _

  2. #2
    Forums Inventar Avatar von ullo
    Registriert seit
    26.10.2003
    Fahrzeug
    mal'n black magic gehabt :-(
    Alter
    35
    Beiträge
    1.219
    Bei dem klappern tippe ich ganz start auf die Ventile

    Du hast sie sicherlich auch seit mindestens 30.000km nicht mehr eingestellt? - Dann wird's aber Zeit!

  3. #3 Themenstarter
    Gut, kann ich dann auch gleich mal danach schauen.

    Kostet ja laut anderen Threads 58 Euro bei ATU?! Ist wirklich verdammt teuer.
    GTI fahren ist wie sich einen runterholen... na, da bevorzuge ich doch lieber S-E-X mit einer schönen Frau.
    Mein Sommerauto: Opel Manta B GT/E 2.0 110 PS EZ 09/1979 mit 116.000 km und TÜV-frei dank 07!
    ***DieeinzigNormalenaufdieserWeltsinddieVerrückten ***
    _

  4. #4
    Forums Inventar Avatar von Fiesta90
    Registriert seit
    25.03.2003
    Fahrzeug
    Ford Focus 1.8 Bj. 2004 ; Ford Taunus 15m XL Coupe
    Alter
    33
    Beiträge
    57
    Ölwechsel und Ventile einstellen, kannst Du mit hilfe eines "Jetzt helfe ich mir selbst" oder "So wird`s gemacht" Buch auf jeden fall selbst machen, ist keine grosse Sache

  5. #5 Themenstarter
    Wie stell' ich denn die Ventile ein (und vor allem welche Werte) und muss ich was beachten (Kurzfassung)?
    GTI fahren ist wie sich einen runterholen... na, da bevorzuge ich doch lieber S-E-X mit einer schönen Frau.
    Mein Sommerauto: Opel Manta B GT/E 2.0 110 PS EZ 09/1979 mit 116.000 km und TÜV-frei dank 07!
    ***DieeinzigNormalenaufdieserWeltsinddieVerrückten ***
    _

  6. #6
    Forums Inventar Avatar von FrauHolle
    Registriert seit
    05.06.2003
    Fahrzeug
    mehrere alte
    Alter
    36
    Beiträge
    2.695


    ... die Werte sind sicher irgendwo auf einem Aufkleber im Motrraum niedergeschrieben, z.B. steht da ein Symbol und 0.22/0.54

    Du mußt die Zündreihenfolge wissen, denn in der Reihenfolge stellt man auch ein. Und die mußt wissen welches die Einlaß- und welches die Auslaßventile sind. Beides steht in den "selber machen" - büchern.

    Und du brauchst eine Fühlerlehre, das sind so Plättchen die Zehntelmillimeter stark sind.

    Ich kann jetzt nur beschreiben wie ich das mach bei meinem Auto.

    - neue Ventildeckeldichtung kaufen bei Ford (max. 2,60 Euro)
    - Motor mind. 4 Stunden abkühlen lassen, da die Werte sich auf einen kalten Motor beziehen.
    - Lufi runter, das sind die 1-3 Kreuzschlitz im Deckel
    - Ventildeckel runter, sind vier Kreuzschlitzschrauben. Wenn er fest sitzt sachte wackeln, vorsichtig mit Holzstück hebeln aber nicht die Dichtfläche verkratzen.
    - Zustand von Ventiltrieb und Kipphebelwelle begutachten, ist das Öl sauber? Kein Schlamm? Alles sieht gut aus? Dann mach weiter, es lohnt sich.
    - die Zündkerzen rausdrehen
    - Handbremse an, Leerlauf rein
    - mit Ringschlüssel am Sechskant der Kurbelwellen-Riemenscheibe drehen, bis die Kerbe der Scheibe an der 0° Zündzeitpunktsmarkierung am Motorblock steht
    - nun überschneiden sich entweder die Ventile am 1. oder am 4. Zylinder, daß heißt während eine Stößelstange NOCH raufgeht, geht die andere SCHON wieder runter
    - wenn die Ventile am ersten Zylinder überschneiden, wird der vierte eingestellt;
    - das Plättchen wird dabei Zwischen Ventil und Kipphebel geschoben und muß sich wenn es etwas mit Öl benetzt ist, gerade noch so ein wenig aber doch leichtgängig schmatzend hin und her bewegen lassen. Nicht zuknallen, aber auch nicht zu zimperlich sein. Ein bißchen Klappern dürfen die Ventile immer! Sonst läuft die Maschine nicht mehr ganz mühelos wenn Du es zudrehst bis nichts mehr klappert, und es kann Schaden nehmen.
    - Die Kurbelwelle eine halbe Umdrehung weiterdrehen und selbes Spiel mit 2. und 3. Zylinder
    - halbe Umdrehung weiter, die Markierung muß wieder stimmen und nun den anderen (1 oder 4) einstellen
    - wieder halbe weiterdrehen und 2/3 einstellen
    - neue Dichtung auflegen
    - alles wieder anbauen und Zündkerzen reinschrauben, diese vorher auch mal kritisch anschauen.

    Hoffe das war verständlich, aber am besten ist, Du hast beim ersten Mal jemanden dabei der was davon versteht! Oder so ein Buch...

    oder geh in die richtige Werkstatt, Ventilspieleinstellen beim 8V Motor gibts inklusive neuer Dichtung schon ab 22 Euro in der Vertragswerkstatt.
    Einen Ruf erwirbt man sich nicht mit Dingen, die man erst tun wird. (Henry Ford)


  7. #7 Themenstarter
    Danke schonmal.
    GTI fahren ist wie sich einen runterholen... na, da bevorzuge ich doch lieber S-E-X mit einer schönen Frau.
    Mein Sommerauto: Opel Manta B GT/E 2.0 110 PS EZ 09/1979 mit 116.000 km und TÜV-frei dank 07!
    ***DieeinzigNormalenaufdieserWeltsinddieVerrückten ***
    _

  8. #8
    Forums Inventar Avatar von rickd
    Registriert seit
    28.07.2001
    Fahrzeug
    Fiesta Mk7 Tre
    Alter
    40
    Beiträge
    299
    Zitat Zitat von FrauHolle
    - Handbremse an, Leerlauf rein
    Alternativ: Handbremse raus, 5ter Gang rein

    Zitat Zitat von FrauHolle
    - mit Ringschlüssel am Sechskant der Kurbelwellen-Riemenscheibe drehen, bis die Kerbe der Scheibe an der 0° Zündzeitpunktsmarkierung am Motorblock steht
    Alternativ: Auto verschieben tuts genauso dann ;-)

    Ciao - Oli
    Forumsgründer, ehemaliger Forumschef, zeitweise KA Fahrer und jetzt ENDLICH wieder Fiesta Fahrer !!

  9. #9
    Forums Inventar Avatar von yahooooo
    Registriert seit
    02.04.2002
    Fahrzeug
    Audi TT
    Alter
    39
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von FrauHolle


    ...
    - Ventildeckel runter, sind vier Kreuzschlitzschrauben.
    Meiner hat Torxschrauben...nur falls sich jemand über sternförmige Schraubenköpfe wundern sollte..
    ALT NEU

    Das Maß aller Dinge hat vier Ringe.
    Opel hat nur einen, und der ist auch noch durchgestrichen.


  10. #10
    Forums Inventar Avatar von aGreZZor
    Registriert seit
    07.01.2002
    Fahrzeug
    VW Passat Variant 3C
    Alter
    33
    Beiträge
    242
    Also ich mach immer Einlaß: 0.20mm und Auslaß 0.35mm hat bisher immer super gehalten und steht meiner meinung nach auch in fast jeden Fofi Buch! Lieber das Auslaß tick größer hab ja kein bock das die Ventile in Arsch gehen...
    "Endlich wieder Schnorchel ab..." Thread: "GESCHLOSSEN"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
[fiesta/ka] Ford Community Du betrachtest unsere Community derzeit
als Gast und hast damit nur begrenzt
Zugriff auf Diskussionen und Bereiche.